Landesgalerie

Galerien

Landesgalerie Burgenland

Landesgalerie Burgenland

Ein Raum für die Kunst.

Die Landesgalerie Burgenland ist ein Schauplatz für zeitgenössische und moderne Kunst in allen Spielarten: Bildende Kunst, Plastik und Skulptur, Installationen und Medienkunst.

Wechselnde Ausstellungen – Werkschauen einzelner KünstlerInnen, Themenausstellungen und Kooperationsausstellungen mit anderen Häusern – ergänzen die Dauerausstellung „KünstlerInnen sehen das Burgenland“. Diese Kunstgeschichte des Burgenlandes, auf dem Weg der Kunst ins 21. Jahrhundert, wird in einem Kulturprogramm für Jugendliche vermittelt.

Die Landesgalerie Burgenland bildet so eine Plattform sowohl für KünstlerInnen als auch für ein kunstinteressiertes Publikum und nimmt sich einer der ureigenste Aufgabe der Kunst zum Vorsatz: Kunst soll Perspektiven verändern und zum Nach-Denken anregen.

Ausstellungen 2019

TierART - es bellt, kräht und wiehert in der Kunst

11. Jänner - 16. Juni 2019

Die Landesgalerie Burgenland verwandelt sich in einen künstlerischen Zoo und zeigt ältere und auch zeitgenössische Arbeiten mit Tierdarstellungen. Ob ein stolzer Hahn auf dem Hühnerhof, ein Vogelzug auf dem Weg in den Süden oder eine Katze, die elegant auf dem Dachgiebel balanciert – die Bilder der Ausstellung zeigen besondere Augenblicke aus dem Tierreich.

So zeigt diese Ausstellung in der Landesgalerie Burgenland aus hauseigenen Beständen Bilder und Plastiken unterschiedlicher KünstlerInnen, wie z.B. Manfred Leirer, Johannes Ramsauer, Eduard Sauerzopf uvm.

Kuratorin Mag.a Margit Fröhlich

 

Franz Erntl - Philosoph der Farben

11. Jänner - 14. April 2019

Der 1902 in Sollenau geborene Maler Franz Erntl verbrachte einen Großteil seines Lebens als Lehrer im Burgenland und verstand es, die Farben des Burgenlandes einzufangen wie kaum ein anderer. Dass er mit Farben philosophiert und davon träumt, mit dem Licht zu malen, wurde ihm von Kritikern bescheinigt, ebenso, dass seine Malerei die Wurzeln des Seins berührt.

Franz Erntl hat die burgenländische Landschaft vor allem vom Neufelder bis zum Neusiedler See festgehalten, aber auch Porträts und Akte sind hervorzuheben, welche die Faszination des Augenblickes in dieser Ausstellung bergen.

Kurator: Mag. Harro Pirch

Lukas Janitsch - OCEC Vom Kristallin bis heute

26. April - 16. Juni 2019

Der 1989 in Ritzing geborene Lukas Janitsch ist ein Shootingstar in der heimischen Kunstszene. Er nähert sich dem Thema Natur und Mensch über Kanäle der Vermittlung, die durch eine dialektische Verflochtenheit gekennzeichnet sind. Lukas Janitsch sammelt Gesteine und Fossilien, die dann künstlerisch verarbeitet werden. Seine Geschichten rund um die Arbeiten werden mit archäologischen Funden verknüpft und assoziative Zusammenhänge hergestellt.

Kuratorin: Mag.a Margit Fröhlich

 

 

Masken des Begehrens - Erotik in der Kunst

28. Juni - 22. Dezember 2019

Diese Ausstellung in der Landesgalerie Burgenland zeigt sowohl subtile als auch drastische Darstellungen zum Thema Sexualität und Erotik von Künstlern, die eng mit dem Burgenland verbundenen sind. Es sind dies u.a. Wander Bertoni, Otto Muehl, Sylvia Fritz-Anhalt, Henrik R. Mossler, Sepp Laubner, Franz Vass, Annelie Wagner, Eveline Rabold, Otmar Bauer, Birgit Sauer und der aus Glashütten bei Lockenhaus stammende Maler Eric Harter.

Kurator: Dr. Günter Unger

art[dialog] - Florian Lang und Klara Petra Szabo

28. Juni - 15. September 2019

Der diesjährige art[dialog] widmet sich zwei jungen KünstlerInnen, die der gleichen Generation angehören und ähnliche Thematiken in ihren Arbeiten aufgreifen, wobei sich beide einer anderen Formensprache bedienen. Die Spannung liegt in der Gegenüberstellung von Werken, die ähnliche Inhalte in verschiedene Formen und Konzepte übersetzen.

Bei Florian Lang aus Stinatz dienen Bilder aus Reisemagazinen und Urlaubsfotos aus sozialen Medien als Ausgangsmaterial. Bei Klara Petra Szabo liegt der Fokus auf der Bewältigung des Alltags innerhalb der eigenen vier Wände. Die Künstlerin ist Meisterin der realistischen Aquarellmalerei.

Kuratorin: Mag.a Margit Fröhlich

Bildhauer der Wotruba Schule - Bertoni, Kedl & Co.

27. September - 22. Dezember 2019

Der Wahlburgenländer Wander Bertoni und der aus Markt-Neuhodis stammende Rudolf Kedl sind die burgenländischen Aushängeschilder der 243 Bildhauer-Schüler Wotrubas, die zwischen 1946 bis zu dessen Emeritierung im Wintersemester 1973/74 die Akademie der bildendenKünste besucht haben. Die Schau in der Landesgalerie Burgenland fokussiert auf die beiden burgenländischen Vertreter und die Entwicklung von den von Wotruba beeinflussten Frühwerken bis hin zu ihrem eigenen unverwechselbaren Stil.

Weitere bekannte Schüler Wotrubas werden mit Kleinskulpturen und Plastiken vertreten sein.  Die bildhauerischen Werke werden durch grafische Arbeiten, Skizzen, Lithografien und Druckgrafiken ergänzt.

Mag.a Theresia Gabriel

Alle Informationen zu den Ausstellungen und den Begleitprogrammen finden Sie auf der Webseite der Landesgalerie Burgenland.

Öffnungszeiten 2019

11. Jänner - 30. Juni 2019 
Di - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr
So & Feiertag:10:00 - 17:00 Uhr

1. Juli - 31. August 2019 
Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr
So & Feiertag:10:00 - 17:00 Uhr

1. September - 22. Dezember 2019
Di - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr
So & Feiertag:10:00 - 17:00 Uhr

Schließzeiten
15. - 25. April 2019
17. - 27. Juni 2019
16. - 26. September 2019

EINTRITT FREI
Barrierefreier Zugang

Kontakt & Information

Landesgalerie Burgenland
Franz Schubert-Platz 6
7000 Eisenstadt, Burgenland
T +43(0)2682/719-5000