Haydnmausoleum

Unter dem Nordturm der Haydnkirche befindet sich die würdige, stimmungsvolle Begräbnisstätte Joseph Haydns - das Haydnmausoleum.Joseph Haydn war über 40 Jahre lang als Komponist für die Fürsten Esterházy tätig, 30 Jahre davon als Hofkapellmeister. Als Haydn 1809 in Wien starb wurde er zuerst auch dort begraben, auf Wunsch der Esterházys 1820 nach Eisenstadt überführt und in der Krypta der Kirche beigesetzt. Das Mausoleum wurde 1932 im Auftrag von Dr. Paul Esterházy nach den Plänen des Architekten Franz Kraus errichtet.

Im weißen Marmorsarkophag des Mausoleums, geschaffen vom Bildhauer Oskar Thiede, fand Joseph Haydn aber erst 1954 seine letzte Ruhestätte. In diesem Jahr gelang es schlussendlich Haydns Schädel, der nach der Beerdigung in Wien abgetrennt wurde und für pseudo-wissenschaftliche Untersuchungen verwendet wurde, nach Eisenstadt zu bringen und hier mit dem restlichen Skelett des berühmten Komponisten zu vereinen und somit würdig zu begraben.

Sehenwert ist ebenso der imposante Kalvarienberg in der Haydnkirche.

Öffnungszeiten

30. März bis 3. November 2019 
täglich von 9:00 - 17:00 Uhr

4. November bis 22. Dezember 2019
Sa und So von 9:00 - 17 Uhr

Öffnungszeiten Museen Eisenstadt 2020

Gegen Voranmeldung im Pfarrsekretariat werden Führungen durch die Kirche, den Kalvarienberg, das Haydnmausoleum, die Krypta und die Schatzkammer angeboten.
Dauer: ca. 1 Stunde

Information & Kontakt

Haydnkirche Pfarramt Oberberg
Joseph-Haydn-Platz 1
7000 Eisenstadt